Die Buche im Wienerwald

Der Wienerwald ist der größte Buchenwald Mitteleuropas.
Die Buche ist auf rund 60% der Wienerwaldfläche anzutreffen und hat beträchtlichen Anteil daran, dass der Wienerwald zum Biosphärenpark ernannt wurde.
Nicht nur Wanderer kennen und schätzen die Buche auf ihren Wanderungen und Spaziergängen.
Auch die Tiere und Pflanzen wissen, was sie an der Buche haben - einen verläßlichen Lebensraum.
Blumen und Pflanzen, Buche für Haus und Garten.
Darüberhinaus findet das harte Buchenholz natürlich auch Verwendung in der Produktion diverser Holzgegenstände und Möbel sowie als begehrtes Brennholz.
Genaugenommen handelt sich bei dem umgangssprachlich als Buche bezeichneten Baum um eine Rotbuche.
Sie ist zu erkennen an ihrem silbergrauen, glatten Stamm, der bis zu 40 Meter hoch werden kann.
Das Alter einer Rotbuche kann bis zu 400 Jahre erreichen.
Die mächtige Buche mit ihrem gewaltigen Blätterdach läßt nur wenige Baumarten unter ihr aufkommen.

Das Foto zeigt eidne Buche von unten.
Wienerwald Buche von unten